kinder-richtige-alter-skifahren

Ab wann können Kinder das Skifahren lernen?

Skiurlaub mit der Familie macht richtig Spaß. Ungeduldig warten viele Eltern von Kleinkindern darauf, ihrem Nachwuchs endlich das Skifahren beizubringen. Aber welches Alter ist das Richtige für Kinder, um das Skifahren zu erlernen? Schließlich soll der Nachwuchs vor allem Spaß am Sport auf den zwei Brettern haben.

Skibegeisterte Eltern kennen das Dilemma. Die Sonne strahlt, der frisch gespurte Schnee glitzert verführerisch. Wie gerne würde man jetzt gemeinsam mit dem Partner die Pisten heruntercarven. Aber noch steht der Nachwuchs nicht auf den Ski und möchte betreut werden. Also fahren Mama und Papa abwechselnd, während der jeweils andere in der Hütte bei zu viel Kaffee und Germknödeln die Zeit totschlägt. Die Skischulen locken mit ihren Kinderkursen und Skikindergärten für Kleinkinder. Aber passt das wirklich schon? Nichts wäre schlimmer, als dem Kind den Spaß am Skifahren durch einen zu frühen Start nachhaltig zu verderben. Welches ist also das richtige Alter, um mit dem Skifahren zu beginnen?

Das richtige Alter

Unsere Große stand zum ersten Mal mit drei Jahren auf den Brettern, im klassischen bayerischen Kindergartenkurs. Der Junior hatte dazu keine Lust. Bloß nichts erzwingen, dachten wir uns. Dann geht die Lust aufs Skifahren womöglich ganz verloren. Also nahm ich mir, im Winter kurz vor seinem vierten Geburtstag und vor dem Familienskiurlaub, frei und fuhr mit ihm unter der Woche zum Übungshang bei uns um die Ecke. Dort machte er gemeinsam mit einem Skilehrer die ersten Pflug- oder vielmehr Fallbögen und hatte tatsächlich viel Spaß dabei. Das Ganze sah dann am ersten Tag so aus:

Seitdem ist viel passiert. Die Neunjährige fährt mittlerweile im Rennteam und auch der Junior schreckt vor keinen Pistenbedingungen mehr zurück. Der Weg dahin war allerdings lang – und manchmal steinig. Ein Skikurs pro Saison, das war lange unsere Regel. Ansonsten Skifahren nach Lust und Laune und üben, üben, üben. Das funktioniert schon. Die Urlaubs-Skikurse erfreuten sich bei den Junioren allerdings oft nicht besonders großer Beliebtheit.

Das liegt auch daran, dass vielerorts noch mit veralteten Methoden unterrichtet wird. Da wird (statt auf Motivation) auf Drill gesetzt. Für viele Kinder ein Grund, spätestens beim fünften Anpfiff zumindest geistig auszusteigen. Oder zwölf kleine Enten fahren einem Lehrer hinterher. Wobei spätestens Ente Fünf keine Ahnung mehr hat, worum es da vorne eigentlich gerade geht.

Skifahren lernen – am besten mit Konzept

Im vergangenen Winter dann entdeckte ich in Scheffau, in der Skiwelt Wilder Kaiser Brixental, eine Skischule, die völlig anders ist. Und ich hätte mir sehr gewünscht, diese schon gekannt zu haben als unsere Kids noch ganz klein waren. Gerhard Told, seit vielen Jahrzehnten erfolgreicher Skilehrer und Leiter der Skischule Scheffau, hat sich intensiv mit dem Thema ‘Kinder und Skifahren’ auseinandergesetzt. Herausgekommen sind dabei einige sehr erfolgreiche und außergewöhnliche Ansätze. Ich habe mit ihm über den optimalen Skistart für die kleinen Nachwuchsskifahrer gesprochen.

IMG_1867

Gerhard, meine Kids standen ganz klassisch mit gut drei Jahren das erste Mal auf den Ski. Manch eine Skischule empfiehlt dagegen eher das Grundschulalter, andere wiederum nehmen schon Kleinstkinder im Skikindergarten auf. Als Eltern ist man irritiert. Welches ist denn nun das richtige Alter, um Skifahren zu lernen?

“Pauschal lässt sich das nicht beantworten. Zuallererst kommt es erst einmal auf das Interesse des Kindes an. Möchte es gerne Skifahren? Wenn ja, steht dem Wunsch eigentlich nichts mehr im Wege. Das kann mit zwei Jahren so weit sein oder auch später. Die meisten Kinder sind neugierig und wollen Neues auszuprobieren, vor allem wenn sie mit ihren Eltern oder älteren Geschwistern eh schon viel Zeit am Pistenrand verbringen.

Danach kommt es auf den Unterricht an. Wenn man dann erreicht, dass die erste Stunde ihnen Spaß macht, ist das eigentlich schon das Wichtigste. Ob das Kind bereits an Fremdbetreuung gewöhnt ist oder nicht, macht auch einen Unterschied. Kinder, die noch nicht in der Krippe oder im Kindergarten sind, brauchen ihre Bezugspersonen ganz dringend. Darum beziehen wir diese in unser Konzept aktiv mit ein. Eltern, Großeltern oder andere Betreuungspersonen sind bei uns am Kinderland nicht verboten, sondern vielmehr erwünscht. Fühlt sich das Kind sicher und gut aufgehoben, ist auch der Lerneffekt wesentlich größer.

Zusätzlich kommt natürlich den Betreuer/-innen und Skilehrer/-innen ein eine ganz wesentliche Rolle zu. Wir arbeiten schon seit vielen Jahren mit ausgebildeten Kindererzieher/-innen. Sie kennen die Bedürfnisse der Kinder am Besten und können so ideal auf sie eingehen.”

Im Eurem KinderKaiserland habt Ihr für die Kleinsten besondere Ski, die sogenannten Mini-Carver. Was genau ist das?

“Für viele Kleinkinder ist die Anprobe im Skiverleih eine riesen Sache. Anziehen, ausziehen, neu probieren… Die Skistiefel sind steif, nach kurzer Zeit drücken und stören sie. Für manches Kind ist damit der Spaß am Skifahren bereits vorbei. Um das zu vermeiden, haben wir unsere Mini-Carver entwickelt. Sie können mit dem normalen Winterstiefel getragen werden, unterscheiden sich aber wesentlich von den üblichen Plastikrutschern. Die flexible Bindung sorgt für den richtigen Halt am Ski, die Taillierung macht sie sehr drehfreudig.

IMG_1873

So machen den Kindern die ersten Schritte am Hang Spaß. Wenn sie nach zwei oder drei Malen erst einmal rausgefunden haben, dass sie problemlos balancieren und die Richtung steuern können, dann sind sie auch bereit zum Wechsel in den steiferen Skischuh. Zur Fahrt auf der Piste sind die Mini-Carver nicht geeignet. Das geben die Kanten nicht her. Aber in unserem eigens angelegten KinderKaiserland finden die Kids hierfür die perfekten Bedingungen. Danach geht der Wechsel auf die Piste ganz schnell.”

Gruppenkurse für Kleinstkinder, macht das Sinn? Können Kinder im Alter von 2 bis 3 Jahren schon sinnvoll an einem Ganztageskurs teilnehmen?

“Kinder im Alter zwischen zwei und vier Jahren unterrichten wir im individuellen Unterricht. Erst ab vier geht es mit der Gruppe, bei entsprechendem Könnensstand, auf die Piste. Unsere Erfahrung zeigt uns, dass für Kinder von zwei bis vier Jahren ein individueller Unterricht erfolgsversprechender und altersgemäßer ist. So können Skilehrer und Pädagogen individuell auf die einzelnen Kinder eingehen.

Die Kinder üben erst mal im geschützten Gelände des KinderKaiserland. Da es auf dem Berg direkt an der Gondelstation liegt, können Eltern und Kinder den Tag gemeinsam am Berg verbringen. Und während die Eltern ganz entspannt die Pisten entlang wedeln, üben die Kleinsten im sicheren, eingezäunten Areal, auf der Grottenbahn und am Schneeschloss.”

Grottenbahn, Schneeschloss – was ist das?

“Möchte man ganz kleinen Kindern den Spaß am Skifahren vermitteln, sind vor allem Freude und Erfolgserlebnisse vorrangig. Kein Dreijähriger hat Spaß daran, zum x-ten Mal im Watschelschritt den Hang hochzusteigen. Dabei geht jegliche Energie verloren. Die Grottenbahn und die anderen Aufstiegsanlagen sorgen für eine entspannte Auffahrt. Bei Schnee oder Wind sorgt zusätzlich der Tunnel darüber für eine Auszeit.

kinderkaiserland_claudiaboettcher_1

Ansonsten haben wir noch viele didaktische Anlagen, die den Kindern in erster Linie Spaß machen. Im Karussell zum Beispiel, mit lustigen Figuren wie Schneemann oder Froschkönig, ist es dann ganz einfach, die Spur zu halten. Ganz spielerisch lernt das Kind so die parallele Skiführung und die Gewichtsverlagerung in den Kurven. Und unser Drachenschneemobil? Das macht einfach ganz viel Spaß!”

Ganztageskurs oder halber Tag? Auch diese Frage stellen sich viele Eltern. Was ist optimal?

“Unsere Erfahrung zeigt, dass ein normaler Kurstag mit Skifahren am Vormittag, Mittagessen und noch mal zwei Stunden am Nachmittag ideal ist. Natürlich kann man auch nur einen halben Tag buchen. Für das Halbtageskind ist es aber manchmal frustrierend zu sehen, dass sich die Kursfreunde, die je einen ganzen Tag dabei sind, schneller weiterentwickeln.

Für die ganz kleinen Min-Carver bieten wir eine knapp einstündige Schnupperstunde an. Das ist am ersten Tag wirklich genug.

Aber auch ansonsten wird viel im Schnee gespielt und öfters mal eine kleine Pause gemacht. Denn am wichtigsten ist ja, dass das Skifahren Spaß macht. Mit dem Spaß kommt auch die Antwort auf die Frage nach dem idealen Alter. Ideal ist, was gefällt.”

Und welches ist nun das richtige Alter, um Skifahren zu lernen?

Ganz klar, zunächst einmal muss das Kind Lust aufs Skifahren haben. Dann ist das Alter schon fast Nebensache. Für die ganz Kleinen gilt trotzdem: Nur mit einem ausgereiften Konzept bleibt der Spaß auch erhalten. Und Spaß ist ja schließlich genau das, worum es beim Skifahren gehen sollte. Dann steht auch dem gemeinsamen Carven bald nichts mehr im Wege.

wilderkaiser_claudia-boettcher

Wo?
Privatstunden und Kurse im KinderKaiserland und auf den Pisten der Skiwelt Wilder Kaiser können über die Skischule Scheffau gebucht werden.
Wann?
Mini-Carver-Kurse für Kinder ab zwei Jahren können im KinderKaiserland täglich von 12:05 – 12:50 Uhr direkt an der Bergstation der 8er Gondelbahn Scheffau gebucht werden. Gruppenunterricht für Kinder ab vier Jahren findet von Sonntag bis Freitag jeweils von 10.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 15.30 Uhr statt.



There are 3 comments

Add yours
  1. Gregor

    Hi Claudia,

    vielen Dank für den sehr schönen und vor allem hilfreichen Artikel.
    Wir stellen uns nämlich auch aktuell die Frage wann wir die Mädels auf die Bretter stellen können.

    Liebe Grüße aus Hessen
    Gregor

    • Claudia Böttcher

      Hallo Gregor,
      freut mich, wenn dir das weiterhilft! Wie alt sind die Mädels denn? Von Hessen ist es ja nicht direkt das nächste Eck bis in die Berge. Aber wenn ich mir deine Seite so anschaue, dann bin ich sicher, dass deine Kids eher früher als später auf den Ski stehen werden ;)
      Liebe Grüße, Claudia

  2. Christine

    Hallo Claudia,
    cool – vielen Dank für den super Artikel. Wir haben genau darüber in den letzten Wochen nachgedacht. Wir wollen Ende Februar zum Skifahren. Unser Sohn ist dann 3 Jahre alt. Ich sehe mich jetzt mal nach Unterkünften am Wilden Kaiser um.
    Viele Grüße,
    Christine


Post a new comment