IMG_1553

Die schönsten Weihnachtsmärkte in und um München

Zur Weihnachtszeit zeigen sich München und Umland besonders romantisch. Weit über 100 Weihnachtsmärkte warten in München und Umgebung auf ihre Besucher. Für alle, die es klassisch mögen, sind hier ein paar ganz besondere Perlen dabei.

Am Sonntag hat sie wieder angefangen – die Adventszeit. In Bayern und Österreich sagt man dazu auch “stade” Zeit. Obwohl, so still ist sie manchmal gar nicht, oder? Zumindest nicht für Familien, in denen zwei Jobs, jahresendzeitlicher Deadlinewahnsinn, Plätzchenbacken und Besinnlichkeit in vier Wochen unter einen Hut gebracht werden wollen. Umso wichtiger, sich kleine ruhige Auszeiten zu nehmen. Zum Beispiel auf besonders schönen Weihnachtsmärkten am Adventssonntag. Friedliche, Besondere, ohne blinkende Fahrgeschäfte und Popmusik, dafür mit Kunsthandwerk und leckeren regionalen Spezialitäten. Daher habe ich euch hier einmal meine Favoriten für den Großraum München zusammengestellt.

Es riecht nach Zimt, Nelken und Bratwurst, Glühweinduft wabert zwischen den Ständen umher und vermischt sich mit dem Rauch der Maroni-Stände. Keine Frage: Der 1. Advent steht vor der Tür und es ist wieder Weihnachtsmarkt-Saison. Überall werden Tannenbäume aufgestellt, Holzbuden geschmückt und Kerzen angezündet. Nussknacker warten freundlich grinsend auf ihre Käufer, Kränze, Kugeln und Anhänger baumeln im Licht der Marktstände und Kinder stürzen sich begeistert auf gebrannte Mandeln und zuckrig rot glasierte Äpfel.

Wer das traditionelle und klassische Weihnachtsfeeling sucht, wird in München und Umgebung fündig. Weit über 100 Märkte warten hier auf die Besucher. Von progressiv bis exzentrisch und etabliert bis familiär, einmaliger Wochenendmarkt oder vier Wochen Dauerveranstaltung –  hier ist alles dabei.

IMG_1550

Ich selbst mag in der Adventszeit am liebsten die ganz klassische Weihnachts-Romantik, Holzstände mit Kunsthandwerk und sanfter Beleuchtung, traditionelle Süßigkeiten und Backwaren und Essenstände mit etwas ausgefalleneren Ideen wie Raclettebrot und Flammkuchen. Blinkende, lärmende Karussells und Pommes aus der Fritteuse sind eher nicht meins. Aber unter den 27 Münchner Weihnachtsmärkten und den 105 im nahen Umland, ist auch hier das Angebot so groß, dass man sie kaum alle in den vier Wochen vor Weihnachten besuchen kann. Daher hier meine

Top 10 der Weihnachtsmärkte für München und Umgebung:

1) La Villa, Starnberger See:

Gleich am ersten Adventswochenende findet der Adventsmarkt auf dem wunderschönen Seegrundstück des Hotel La Villa in Pöcking statt. Von Freitag, dem 29. November bis Sonntag, 01. Dezember, kann man hier rund um das festlich geschmückte Hotel den traditionellen und romantischen Weihnachtsmarkt genießen. Neben Kunsthandwerk und handgefertigten Adventskränzen finden sich allerlei Raritäten. Weihnachtsleckereien, hausgemacht wie in guten alten Zeiten, eröffnen die köstlichsten vier Wochen des Jahres und der würzige Glühwein wärmt von innen. Kinder können sich drinnen in die Kissen kuscheln und dem Märchenerzähler lauschen, der sie mit in die Welt der wundervollen Weihnachts-Fabeln und -Geschichten nimmt.

IMG_1523

2) Schloss Blutenburg, München-Obermenzing

Vom 05. bis zum 07. Dezember findet der jährliche Weihnachtsmarkt innerhalb der Mauern des Schloss Blutenburg statt. Bereits seit 30 Jahren wird die Blutenburger Weihnacht im idyllischen Schlosshof veranstaltet. Ein großes Rahmenprogramm mit Musik, Ausstellungen, Luzienfest, Adventssingen und Märchen für Kinder, hält für jeden Besucher etwas nach seinem Geschmack bereit. Neben beschaulichen Ständen wartet auch die Schlossschänke mit gutem Essen, Kaffee und Kuchen auf die Besucher. In den weihnachtlich geschmückten Gasträumen kann man sich gemütlich aufwärmen und durch die Fenster dem Treiben im Schlosshof zusehen.

IMG_1544

3) Tollwood Winterfestival, München

Kein Weihnachtsmarkt im klassischen Sinne aber dafür ein Münchner Klassiker ist das Tollwood Winterfestival, das vom 25.11. bis zum 31.12. auf der Münchner Theresienwiese mit dem weihnachtlichen Markt der Ideen, Kabarett, Kunst, Theater und einer großen Silvesterparty lockt. Auf die Besucher warten ausgefallene Veranstaltungen wie das Maskentheater. Der Markt der Ideen mit seiner bunten Vielfalt, Lichtern, Gerüchen und Farben ist ein Erlebnis für alle Sinne. Die Gastronomie bietet nicht nur traditionelle bayerische Gerichte, sondern Köstliches aus aller Welt. Ob brasilianisch, türkisch oder thailändisch, hier ist alles dabei. Fair-Trade-Produkte aus Entwicklungsländern und klassische, deutsche Handwerkskunst werden Seite an Seite angeboten und beim Flanieren zwischen den Ständen findet man hier oft auch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk.

IMG_1526

4) Christkindlmarkt auf der Fraueninsel, Chiemsee

Schon die Anfahrt mit den Schiffen der Chiemsee Schiffahrt macht den Christkindlmarkt auf der Fraueninsel zu einem ganz besonderen Erlebnis. An den ersten zwei Adventswochenenden (28.11. – 30.11. und 05.12. – 07.12.) verwandelt sich die romantische Klosterinsel in eine märchenhafte Weihnachtskulisse. Die 15 Hektar große, autofreie Insel, auf der ganzjährig nur etwa 300 Bewohner leben, ist mit ihren wildromantischen Gärten, den verträumten Bootsanlegern und alten Häuschen, über denen hoch der Glockenturm der Klosteranlagen mit seiner traditionellen Zwiebelturmspitze aufragt, das ganze Jahr über einen Besuch wert. Doch an diesen zwei Wochenenden vor Weihnachten wohnt ihr ein ganz besonderer Zauber inne. An über 80 Ständen werden hier viele schöne Geschenkideen angeboten. Fischspezialitäten, Kaiserschmarrn, heiße Maroni und andere Köstlichkeiten verführen zum Schlemmen. Für Kinder gibt es ein abwechslungsreiches Programm mit Märchenzelt und Gitarrenmusik am Lagerfeuer und auf die Großen warten die Weihnachtskonzerte auf der Freibühne.

IMG_1531

5) Mittelaltermarkt an der Brienner Straße, München

Zu Füßen des Reiterstandbilds des Kurfürsten von Bayern und vor den Türen Leo von Klenzes klassizistischen Palais, das heute die Siemens-Zentrale beherbergt, findet alljährlich der Mittelaltermarkt auf dem Wittelsbacher Platz statt. Vom 27. November bis zum 23. Dezember wartet hier das Adventsspektakel in alemannischer Holzbaukunst auf die Besucher. Authentisch gewandete Kaufleute, Gaukler, Zauberer und Tänzer nehmen die Gäste mit auf eine Zeitreise ins späte Mittelalter und in die lange Tradition der Münchner Weihnachtsmärkte. Bereits 1410 wurde erstmals eine “Nikolausdult” in München erwähnt. Der Mittelaltermarkt lässt diese Zeiten wieder aufleben und knüpft an alte bayerische Traditionen an. Kalligrafie, Silber- und Goldschmiedekunst, Glasbläser und Töpfer führen ihr Handwerk vor. Rauchschwaden steigen aus den Ofenrohren der Flammbrotbäcker auf. Rostbratwürste über offenem Feuer, Spanferkel und Mehlspeisen verführen die Besucher. Kinder sind besonders beeindruckt von Till Eulenspiegels gewagten Kunststücken auf dem Drahtseil und halten beim Anblick der Hexe Roxanna den Atem an.

IMG_1551

6) Der Klassiker auf dem Marienplatz, München

Auch wenn er nicht an die Romantik der kleineren Weihnachtsmärkte herankommt darf dieser bekannteste Christkindlmarkt Münchens hier nicht fehlen. Direkt auf dem Marienplatz vor dem Rathaus gelegen, im Schatten des 27 Meter hohen, prachtvollen Weihnachtsbaumes, drängen sich dicht an dicht die Buden der Aussteller mit Handwerkskunst, Weihnachtsschmuck, Lebkuchen, Glühwein und den klassischen Weihnachtsleckereien. Der Nikolaus höchstpersönlich verteilt Nüsse, Äpfel und Mandeln an die Kinder und sogar ein Christkindlpostamt gibt es hier. Im Rathausinnenhof können die Besucher Weihnachtspost abgeben, die mit dem Poststempel “Christkindl” Empfänger in aller Welt beglückt.

IMG_1535

7) Rottacher Advent, Tegernsee

Wer einen Weihnachtsmarkt vor besonders malerischer Kulisse sucht, sollte sich den Rottacher Advent an den Ufern des Tegernsees nicht entgehen lassen. An den vier Adventssamstagen und am 3. und 4. Adventssonntag öffnet der Markt seine Pforten für Besucher. Die Lichter der festlich beleuchteten Hütten spiegeln sich im See und die Gastronomen verwöhnen die Gäste mit Köstlichkeiten der besonderen Art wie Salsiccia-Semmeln, Austern, Garnelenspießen, Champagner und heißen Amarone. Feinstes Kunsthandwerk wird hier ausgestellt und mit Alphornbläsern und klassischer Musik kommt traditionelle, bayerische Weihnachtsstimmung auf. Kinder freuen sich über Märchenvorlesungen und allerlei Möglichkeiten zum Basteln im Pavillon und die Erwachsenen genießen ihren Glühwein rund um das wärmende Feuer.

IMG_1543

8) Weihnachstmarkt am Chinesischen Turm, München

Idyllisch im Englischen Garten gelegen, gruppieren sich rund und um die hölzerne Pagode die Stände des Weihnachtsmarkts am Chinesischen Turm. Jedes Jahr zur Adventszeit verwandelt sich der hier liegende, zweitgrößte Biergarten Münchens in einen Christkindlmarkt. Weihnachtlich dekorierte Buden präsentieren Handwerkskunst und feine Schmankerl warten auf die Gäste. Besonders die romantische Lage mitten in Münchens ruhigem Innenstadtpark lassen die “staade Zeit”, fernab von Verkehrslärm und Innenstadthektik, hier erlebbar werden. Vom 01. bis zum 23. Dezember wartet der Markt mit zahlreichen Veranstaltungen und Highlights auf die Besucher. Am 06. Dezember überrascht der Nikolaus die Kinder und lässt Augen leuchten. Das historische Karussell freut Groß und Klein und in Opas Schreinerstadl können Kinder unter Anleitung Holzlokomotiven, -anhänger und -lastwägen selber anfertigen.

IMG_1530

9) Weihnachtsmarkt auf Schloss Tüßling, Altötting

Mit einem riesigen Adventskranz rund um den Schlossbrunnen begrüßt der Weihnachtsmarkt auf Schloss Tüßling die Besucher. Am letzten Wochenende im November und den ersten drei Adventswochenenden verwandeln sich der Schlosshof, die alten Gewölbeställe und die Parkanlagen in ein romantisches Winter-Zauberland. Eine Allee aus Lichtpyramiden, Hunderte von Kerzen, Fackeln und Lichtern, nächtliche Fackelwanderungen und eine beeindruckende Feuershow verzaubern Groß und Klein. Rund 120 Kunsthandwerker zeigen ihre Waren. Kerzenziehen, diverse Workshops und die Sternenwerkstatt sind nur einige der Mitmachangebote. An mehreren Terminen begeistert die Besucher in der Dunkelheit das Ballonglühen: Heißluftballons werden festlich illuminiert und strahlen vor der malerischen Kulisse des alten Hofmarktschlosses mit seinen zwei Zwiebeltürmen.

IMG_1548

10) Salzburger Christkindlmarkt

Nicht direkt im Münchner Umland gelegen aber dennoch nur einen Katzensprung von München entfernt, erwartet der weltberühmte Salzburger Christkindlmarkt alljährlich die Weihnachtsgäste. Eine Million Menschen aus aller Welt strömen jedes Jahr zur Adventszeit in den historischen Altstadtkern an den Ufern der Salzach und genießen den Weihnachtszauber auf Dom- und Residenzplatz. Die Wurzeln des Salzburger Christkindlmarktes reichen bis ins Jahr 1491 zurück. Aus dem ehemaligen „Tandlmarkt“ wurde einer der berühmtesten Vorweihnachtsmärkte Mitteleuropas. Die zentrale und einzigartige Lage am Fuße der Festung Hohensalzburg und vor dem Salzburger Dom, seine einzigartige Atmosphäre, die traditionellen Hütten und der eigens entworfene „Sternenhimmel“ als Beleuchtung geben dem Markt sein unverwechselbares Erscheinungsbild. Noch bis zum 26. Dezember kann man hier zwischen den festlich erleuchteten Ständen hindurch spazieren und die romantische Atmosphäre genießen. Donnerstag, der 5. Dezember 2013 steht traditionsgemäß ganz im Zeichen der Krampusse. Ab 19.00 Uhr besuchen gleich 8 traditionelle Krampuspassen mit gesamt 90 Krampussen und Nikoläusen den Markt und sorgen für ein schaurig-schönes Spektakel. Bereits die Gassen auf dem Weg zum Salzburger Christkindlmarkt sind in der Vorweihnachtszeit vom feinen Duft nach Bratäpfeln, gebrannten Mandeln und Punsch erfüllt. Auf dem Markt selbst bietet sich dem Besucher dann eine breite Auswahl erlesener und traditioneller Speisen und Getränke. Nach dem Besuch des Weihnachtsmarkts empfiehlt sich ein Spaziergang durch die festliche geschmückten Gassen der Altstadt.

DSC02203

 



There are 4 comments

Add yours
  1. Annika

    So viele schöne Tipps! Besten Dank dafür. Dann weiß ich ja schon was wir dieses Wochenende und die nächsten mit den Kindern machen. Vielleicht sieht man sich im La Villa?

  2. fernwehmitkids

    Liebe Annika,
    freut mich, dass Dir die Tipps gefallen! Wir werden bestimmt auch auf dem La Villa Weihnachtsmarkt vorbei schauen.
    LG, Claudia

  3. Bettina

    Hi Claudia,

    wir waren letztes Wochenende auf der Fraueninsel und waren sehr enttäuscht. Es waren sooo viele Menschen, man kam nur sehr langsam von Stand zu Stand (obwohl wir nur eine Stunde nach der Eröffnung da waren) und am Ende kostete es uns sehr viel Nerven wieder von der Insel runter zukommen. Eine lange Schlange und Menschen die es nicht für nötig fanden sich wie andere hinten anzustellen. Wenn man also genug hat und wieder fahren möchte, kommt man leider nicht so schnell von der Insel wie man gerne möchte.
    Wir waren einmal dort….und dies wird leider auch unserer letzter gewesen sein.

    Am 1.Advent waren wir auf der Ameranger Schlossweihnacht. Dieser Markt hat uns richtig gut gefallen. Man kann sich dort frei bewegen, ob draußen oder im Schloss. Der Nikolaus kam und in der Wichtelstube konnten unsere Jungs sogar etwas selbstgebasteltes mit nach HAuse nehmen. Auch hier waren wir um 11 Uhr, als der Markt öffnete und fuhren um 15 Uhr wieder.
    http://www.schlossamerang.de/197/

    Ich werde die Tage auch einen Post schreiben. :o)

    Wir werden in München sicher noch mal beim Chin. Turm vorbeischauen. :o)

    Viele Grüße
    Bettina

    • Claudia Böttcher

      Hallo Bettina, wir sind nie so früh dran. Eher dann, wenn die meisten schon wieder fahren. Ich mag Weihnachtsmärkte eigentlich nur im Dunkeln. Am späteren Nachmittag fand ich es dort bisher nicht besonders überfüllt. Und ich mag die Insel einfach so gerne. Im Sommer wie im Winter. Schloss Amerang ist wirklich auch sehr schön. Sollte ich nächstes Jahr unbedingt zur Liste hinzufügen. LG, Claudia


Post a new comment