meerblog_b

Elke – “Meerblog – ein reisetagebuch”

Elke, auf Deinem Blog Meerblog – ein reisetagebuch schreibst Du, dass Du Meere und Inseln liebst, Städte und Strände. Wenn Du mit kleinen Kindern unterwegs wärst, welcher Strand wäre dann Dein Ziel?

“Mir fällt spontan Dänemark ein. Und zwar nicht nur, weil es derzeit mein Lieblingsland ist. In diesem Sommer war ich in zwei Gegenden, die optimal für Urlaub mit Kids wären: Limfjorden und Hvide Sande.

Beide haben tolle Sandstrände für Spaziergänge, viel Platz zum Herumtoben, Bauen von Sandburgen und Tieren mit komischen Strandfundstücken. Weite Dünen, durch die man sogar laufen darf. Wir haben in Hvide Sande sehr schön in diesem riesigen Dünengebiet gewohnt. Im Ferienhaus, mitten in der Natur.

HvideSandeDuenen1

Und beide Destinationen haben zusätzlich zur Nordsee noch die ruhigen Fjordgewässer mit flach abfallenden Stränden – ideal für die Kleinen. Jetzt war dieser Sommer wunderbar, doch das ist im Norden natürlich nicht immer so. Was tun also bei Regen?

In Limfjorden gibt es zum Beispiel das Museumsdorf Hjerl Hede in Vinderup, das wir uns auch ohne Kids gerne angeschaut haben. Ein Muss ist, das Softeis hier zu probieren. Und dabei eine Zeitreise in das Dorfleben vor 150 Jahren machen. Mit Pferden, Schweinen, Ziegen, Gänsen und Hühnern. Für Kinder gibt es einen historischen Spielplatz und ein Spielzimmer, wo sie sich verkleiden können.

LuisHvideSande12

In Hvide Sande kann ich für graue Tage den Wikingerhafen in Bork empfehlen. Ganz unten am Ringkøbing-Fjord. Auch das ist ein Eintauchen in eine andere Zeit. Wir sind von zwei echten Kerlen herumgeführt wurden, ein kleiner Junge und ein Hund waren auch dabei. Wir haben die ganzen wilden Geschichten erfahren. Familien können sogar im Langhaus des Wikingerdorfes übernachten. Fladenbrot backen, Langbogen schießen oder ein Schmuckstück aus Zinn herstellen.

Aber das sind nur zwei Beispiele, die Auswahl ist auch für mehrere Regentage gegeben. Ich bin ja eher ein Aktivitätsmuffel, so im Urlaub. Mir reicht das einfach nur, stundenlang durch Dünen und Strand zu laufen und vor allem: zu schwimmen! Und dann am liebsten in der wilden Nordsee, aber die wäre für kleinere Kinder echt nicht zu empfehlen.”

Limfjorden17

Elke Weiler ist Reisejournalistin, Bloggerin und Buchautorin. Aus Liebe zum Meer zog sie vor ein paar Jahren mit Mann und Meerschwein von Düsseldorf an die Nordsee. Es war die Geburtsstunde von Meerblog – ein reisetagebuch mit Stories von Meeren, Inseln, Städten und Stränden. Life is a beach? Schön wär‘s! 



There are 2 comments

Add yours

Post a new comment

Share via