IMG_2481

In München steht ein Hofbräuhaus

Derzeit sind es sogar zwei, um genau zu sein. Und während sich halb Italien, Japan und Deutschland auf den Weg nach München machen, um im Bierzelt die eine oder andere Maß zu stemmen, sind die Kids natürlich heiß auf die Fahrgeschäfte. Daher war mal wieder Zeit für eine unserer jährlichen Balkonien-Reisen – auf die Nachmittags-Wiesn mit den Kindern. Und da ich diesmal keine Lust dazu hatte, die große Kamera mitzuschleppen, gibt es die Fotos dazu heute via Instagram

Solltet ihr auch noch einen Abstecher zum alljährlichen Massendelirium planen, sind hier ein paar meiner Okoberfest-Tipps, die ich in den vergangenen Jahren als “Preiß” im Münchner Exil dazu lernen durfte.

1. Entgegen den (nördlich der Weißwurstgrenze) weitverbreiteten Meinungen heißt es tatsächlich “die” Maß und wird mit einem kurzen “a” gesprochen.

2. Den Maßkrug immer am Henkel halten und niemals mit der ganzen Hand umfassen. Denn dann landet der Daumen beim nächsten “Prosit der Gemütlichkeit…” ganz schnell schmerzhaft zwischen den zusammen donnernden Krügen.

3. Der Bayer fährt “raus auf die Wiesn”. Egal ob er in Schwabing oder ca. 50 km von München entfernt im Umland wohnt. Also nicht das Fest irgendwo außerhalb der Stadtgrenzen suchen – es ist immer noch auf der Theresienwiese direkt beim Hauptbahnhof.

4. Wenn ihr keinen Tisch habt, solltet ihr spätestens um 17 Uhr “draußen” sein, besonders bei Regenwetter. Danach wird es schwierig mit dem Einlass ins Zelt. Habt ihr dann tatsächlich einen Tisch ergattert, solltet ihr fleißig bestellen. Wer auf die Idee kommt, einen ganzen Tisch zu belegen und mehr als eine halbe Stunde an einer Maß rumzuzuzeln, wird von der resoluten Kellnerin ganz schnell zum Räumen des Tisches aufgefordert. Das Gleiche gilt für die Kandidaten, die den Bierpreis exakt passend abzählen und das (großzügige) Trinkgeld vergessen.

5. Sattelfestigkeit in den aktuellen Ballermann-Charts, verbunden mit profunden Kenntnissen der Singfibel, ist durchaus von Nutzen. Allerdings ist es mit der Textsicherheit spätestens nach der dritten Maß eh nicht mehr weit her.

6. Wer nicht weiß, wie man “YMCA” mit den Armen formt, sollte dringend bei Youtube nachsehen.

7. Eine Fahrt in der Achterbahn ist gegen Festende nur noch im vordersten Wagen zu empfehlen. Die hinteren Plätze laufen Gefahr, den Mageninhalt eines allzu feierwütigen abzubekommen.

8. Solltest du keinen Alkohol trinken, geh nicht auf die Wiesn. Ab der dritten Maß macht’s richtig Spaß.

IMG_2462

IMG_2479

IMG_2474

IMG_2470

IMG_2471

IMG_2489

IMG_2490



There are no comments

Add yours

Share via