3

Pinguine am Hausberg

Nur eine knappe Stunde von München entfernt, liegt das Skigebiet Brauneck. Einfache Pisten und eine hervorragende Skischule vermitteln hier auch schon den allerkleinsten den Spaß am Skifahren.

Ein Watschelschritt und noch einer und plötzlich fangen sie an zu gleiten – die Skier. Und mit ihnen der kleine Passagier, der nur geringfügig länger ist als seine 90 cm Bretter und gerade vor Freude laut juchzt, als sie gemeinsam immer mehr Fahrt aufnehmen. Aber Moment, da war doch was? Ach ja, bremsen!

IMG_2762

Wie geht das nochmal? Und plumps, schon endet die erste Abfahrt auf dem Hosenboden. Kurz verzieht er das Gesicht und ich befürchte schon, dass es das mit dem Familienskispaß für diesen Winter war. Aber gleich darauf ertönt unter dem großen Helm erst ein Kichern und dann ein schallendes Lachen und wenige Augenblicke später hat der Skilehrer den kleinen Bruchpiloten wieder auf die Füße gestellt. Weiter geht’s.

Es ist Mitte Dezember und ich stehe bei traumhaftem Sonnenschein und stahlblauem Himmel im Kinderland der Skischule Ecki Kober am Fuße des Braunecks. Was da wie ein Pinguin durch die bunte Holzkulisse watschelt, ist mein 4jähriger, der diesen Winter seine Premiere auf Skiern hat. Das Brauneck ist quasi der Hausberg der Münchner. Nur eine knappe Stunde Fahrtzeit von München entfernt erheben sich hier beim kleinen Örtchen Lenggries die Ausläufer der Benediktenwand. Mit seinen 34 Pistenkilometern von Blau bis Schwarz, der Kabinenbahn mit Bergstation auf über 1.500 Metern und der Weltcupabfahrt bietet das Brauneck für jede Könnensstufe das richtige Angebot. Wunderschöne Natur, ein Panoramablick wie aus dem Alpen-Bilderbuch und viele urige und gemütliche Hütten und Gasthöfe entlang der Pisten sorgen für das perfekte Winterurlaubsfeeling.

IMG_2765

Es ist nicht mein erster Winter am Brauneck. Schon die Große hat hier mit viel Spaß das Skifahren erlernt und auch ich selbst habe mich am Brauneck das erste Mal mit Mitte 30 auf die Bretter gestellt. Nachdem ich es geschafft hatte 11 Jahre in München zu leben und jeden Versuch, mich zum Skifahren zu bekehren, abzuwehren, habe ich mit dem Skistart der Kids meine Meinung doch noch geändert. Der Aha-Moment kam, als ich an einem kalten Wintertag am Liftende stand, mich blau fror und auf meine Tochter wartete. Interessiert betrachtete ich eine andere Mutter die offenbar besser auf das Dasein als nicht Ski fahrende Begleitung eingerichtet war. Dick eingepackt in mehrere Lagen Outdoorkleidung und Decken, quartierte sie sich an einem Biertisch neben den Liftanlagen ein und packte den mitgebrachten Picknickkorb aus. Alle 20 Minuten kam ihr Nachwuchs vorbei und ließ sich mit heißem Tee aus der Thermoskanne und belegten Broten versorgen. So saß sie da, den gesamten Nachmittag. “Geht gar nicht”, befand ich und meldete mich noch am gleichen Tag zum Kurs an.

IMG_2750

Seitdem bin ich mit dem Skivirus infiziert und genau deswegen freue ich mich darauf, ab diesem Winter mit der ganzen Familie fahren zu können. Wenn, ja wenn, der Kurze auch endlich pistentauglich wird. Momentan sieht es noch nicht ganz so aus. Ich überlasse ihn seinem Lehrer und beschließe die herrlich leere Abfahrt zu nutzen, um an meiner eigenen Technik zu feilen. Dazu habe ich mir eine Einzelstunde gebucht und habe riesen Glück: Ecki Kober kümmert sich die nächste Stunde persönlich um meine Versuche, endlich mal einen sauberen Fluss in meine Kurven zu bringen. Seine 40 Jahre Erfahrung als Skilehrer merkt man sofort. In der einen Stunde lerne ich mehr als in allen Skikursen vorher zusammen.

Als ich zurückkomme, staune ich nicht schlecht. Auch der Pinguin hat inzwischen Fortschritte gemacht. Er liegt nicht mehr zappelnd im Schnee, sondern fährt in kleinen Pflugkurven über das Gelände. Sein Skilehrer grinst zufrieden und auch der Zwerg ist stolz wie Oskar. Der zweite Kurstag – und der Wechsel auf die echte Piste ist in greifbare Nähe gerückt. Morgen geht’s weiter.

Music Credits: Zapac

 

//// UPDATE ////

Und so sieht das Ganze nach vier Tagen Skikurs aus. Herzlichen Dank für die tolle Woche an das gesamte Team der Skischule Ecki Kober – und ganz besonderen Dank an René für Deine riesen Geduld mit dem (manchmal ziemlich grantigen) Zwerg!

Music Credits: spinmeister

IMG_2809



There are 4 comments

Add yours
  1. Sandra

    Ja, die Skischule von Ecki Kober ist super. Unsere Kinder haben dort ebenfalls das Skifahren gelernt. Ein tolles Team, das immer dafür sorgt, dass die Kleinen so richtig Spaß am Lernen haben… Süßes Pinguin-Video!

  2. fernwehmitkids

    Hi Sandra, freut mich, dass Ihr auch gute Erfahrungen gemacht habt. Aber das höre ich von allen die dort waren. Das Konzept ist einfach durchdacht. Der Zwerg ist heute an Tag 3 auf die Piste gewechselt. Was will man mehr…
    LG, Claudia

  3. fernwehmitkids

    Christian, herzlichen Dank! Urlaub mit Kids ist auf jeden Fall eine spannende Sache. Anders…aber auch viel Spaß – und manchmal ganz neu. LG nach Köln, Claudia


Post a new comment

Share via