sylt

Sylt im November

Zugegeben, Sylt ist nicht gerade das Reiseziel mit den familienfreundlichsten Preisen. Wer aber auf eine Reise in der Hauptsaison verzichtet, findet die Insel wundervoll leer und mit moderaten Angeboten vor. Und ein bisschen Sturm und Regen stören auf Sylt überhaupt nicht, für mich gehören sie sogar dazu. Die wahre Schönheit der Insel zeigt sich für mich immer dann, wenn sich dramatisch dunkle Wolkenberge über das Dünengras schieben das von einzelnen Sonnstrahlen goldgelb angeleuchtet wird.

Und auch langweilig wird es auf Sylt im Herbst auf keinen Fall. Wir waren zuletzt mit den Kindern Anfang November auf der Insel und die paar Tage Kurzurlaub haben kaum für alle Aktivitäten ausgereicht, die auf unserer Liste standen. Daher hier meine Favoriten für Sylt im Herbst mit Kindern:

Ein Besuch bei Willi

Willi, eine Kegelrobbe, hat es sich gemütlich im Hafen von Hörnum eingerichtet. Anstatt selber auf Fischfang zu gehen, lungert er unterhalb der Kaianlage rum und wartet darauf, von den Touristen mit Leckereien vom nahen Fischstand versorgt zu werden. Das klappt erstaunlich gut und Willis Körperumfang hat mittlerweile bedenkliche Ausmaße erreicht. Die Kinder waren dennoch völlig begeistert. Kann man sonst nur von weitem der Robbenfütterung im Zoo zusehen, kommt man hier bis auf wenige Zentimeter an das Tier ran, das einem fast aus der Hand frisst.

IMG_0709

Gosch in der alten Bootshalle, List

Alle Eltern werden die Situation kennen: man sitzt mit den lieben Kindern im Restaurant und liest die Speisekarte vor. Nachdem man eine halbe Stunde erklärt und übersetzt hat, kann sich der Nachwuchs immer noch nicht entscheiden. Entnervt bestellt man eine Portion Pommes von der man weiß, dass die Kids sie wenigstens essen. Gosch in der alten Bootshalle ist hier eine tolle Alternative. An endlosen Ständen sind die köstlichsten Gerichte aus Fisch und Meeresfrüchten aufgebaut. Live-Cooking macht die Essenszubereitung für die Kinder besonders spannend. Meine Kinder haben sich hier sogar begeistert auf unbekannte Fischgerichte eingelassen. Und für kleine Skeptiker halten zumindest der Fisch-and-Chips-Stand und die großen Portionen Milchreis mit Zimt und Zucker eine passende Alternative bereit.

IMG_0871

Altfriesisches Haus, Keitum

Ein Spaziergang durch das romantische Dorf Keitum, mit seinen malerischen, reetgedeckten Friesenhäusern gehört zum Pflichprogramm eines jeden Syltbesuchs. Mit Kindern empfiehlt sich dabei ein Besuch des Altfriesischen Hauses. In dem 1739 erbauten Gebäude wird gezeigt, wie die Menschen damals lebten. Die Kinder staunen über die winzigen Schlafkojen, die eher aussehen wie ein Kleiderschrank und in denen jeweils eine ganze Familie Platz fand, die gute Stube, die außer zu Festlichkeiten niemals benutzt wurde und die raffinierte Kontruktion des Küchenofens, der auch die Kammer auf der anderen Seite der Wand erwärmte und damit im Winter zum einzigen bewohnbaren Raum machte.

alteshaus

Strandspaziergang und Besuch des Großsteingrabs Deenghoog

Nach einem ausführlichen Strandspaziergang empfehle ich einen Abstecher zum Steinzeitgrab neben der Friesenkapelle in Wenningstedt. Durch einen kleinen Durchgang kann man in das Grab hineinklettern und die Konstruktion aus den gewaltigen Tragsteinen bestaunen, die die Deckenkonstruktion aus riesigen Felsbrocken halten. Einfach mit den Kindern auf eine der Bänke im Grab setzen und eine Weile darüber rästseln, wie es den Menschen damals wohl gelungen sein mag, die riesigen Steinbrocken aufzuschichten.

IMG_0745

Drachensteigen und Waffeln

Wer einen Papierdrachen hat, sollte ihn unbedingt nach Sylt mitnehmen. Ansonsten kann man sie dort auch überall kaufen. Für unsere Kinder war es eines der schönsten Erlebnisse in der Abendsonne am Strand von Rantum ihre Drachen inn der Abendsonne fliegen zu lassen. Als die Sonne untergegangen war, liefen wir über die Dünen zurück in den kleinen Ort und wärmten uns in dem kleinen und wunderhübschen Restaurant Hus im Lee bei köstlichen Waffeln mit Schlagsahne und heisser Schokolade wieder auf.

IMG_i1040

Sylt mit Kindern – zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis

Das ist nur ein kleiner Auszug aus meiner persönlichen Favoritenliste. Die Insel bietet unzählige weitere Möglichkeiten für Aktivitäten bei jedem Wetter. Ob ein Besuch in der Sylter Welle in Westerland, einem Spaßbad mit Rutschen, Wellenbecken und einem traumhaften Panoramablick auf die Nordsee, eine Rundfahrt durchs Weltnaturerbe Wattenmeer, ein Besuch in den Naturgewalten Sylt, wo die Gezeiten, die Entstehung der Insel und das Wattenmeer mit seinen Bewohnern erlebbar werden oder ein Spaziergang um den Ellenbogen, die nördlichste Spitze Sylts und auch Deutschlands, von einem Urlaub auf dieser traumhaften Nordseeinsel kommt die ganze Familie mit einer Fülle von Eindrücken und Erlebnissen zurück.

IMG_0706



There is 1 comment

Add yours
  1. Pascal

    Sylst ist wirklich klasse für Kinder! Ich war als ich klein war jedes Jahr mit meinen Großeltern da und wir hatten immer viel Spass. Mein Tipp: eine Fahrradtour über den Deich zur Sylt-Quelle.


Post a new comment

Share via