dachsteinkoenig_boettcher_1010

Sagenhafter Familienurlaub mit Stil – Leading Family Hotel & Resort Dachsteinkönig

In Gosau am Fuße des Dachsteinmassivs eröffnete im Dezember 2016 ein exklusives Resort, das zu Recht als eines der innovativsten Familienhotels im deutschsprachigen Raum bezeichnet wird.

Es ist wohl den Sennerinnen von den Dachsteinalmen zu verdanken, dass Familien im neuen Leading Family Hotel & Resort Dachsteinkönig ein wirklich sagenhaftes Urlaubserlebnis erwartet. Denn die alte Geschichte vom Dachsteinkönig, der einst die Almen der geizigen Sennerinnen im ewigen Eis des Gletschers gefrieren ließ, zieht sich wie ein roter Faden durchs ganze Haus.

dachsteinkoenig_boettcher_1019

Bei der Konzeption des Resorts ließen sich die Planer von der Fantasie der Kinder leiten – und von den Ansprüchen der Eltern, für die Zeit, Genuss und Ästhetik wesentliche Merkmale eines stilvollen und entspannenden Familienurlaubs sind.

Familienurlaub mit Stil

Herausgekommen ist dabei ein äußerst gelungener Mix aus Design, Wohlfühlatmosphäre und Kinderspaß, der in der weitläufigen Anlage geschickt nebeneinander existiert und genügend Freiräume für alle schafft.

Bereits die Lobby des Resorts begrüßt mit warmen Farben, Naturstein und Holz, elegant und großzügig angeordnet und macht Lust auf den kommenden Familienurlaub. Und während die Eltern noch einchecken, ist der Nachwuchs schon begeistert entschwunden, hat er doch hinter der großen Glasscheibe das in die Lobby integrierte Streichelgehege mit Eseln und Ziegen entdeckt.

Perfekt für anspruchsvolle Familien

Dass die Hoteliersfamilie Mayer, die schon seit vielen Jahren mit ihren anderen Häusern, dem Leading Family Hotel & Resort Alpenrose und dem Kinderhotel Oberjoch, Erfahrungen in Sachen exklusiver Familienurlaub sammelt, die Urlaubsbedürfnisse anspruchsvoller Familien durch und durch verstanden hat, zeigt sich auch beim Beziehen der Familiensuite. Im Fahrstuhl fröhlich vom Gebell des Sagenhunds Liesl oder dem Muhen von Stier Toni auf dem Stockwerk begrüßt, was nicht nur charmant ist, sondern kleinen Kindern ermöglicht, auf einfache Weise zum Zimmer zu finden, öffnet sich die Tür der Suite in eine großzügige und niveauvolle Familienunterkunft.

Auf 40 – 49 Quadratmetern wird wohl eines der wichtigsten Bedürfnisse im Familienurlaub erfüllt: ausreichend Platz. Elternschlafzimmer, Kinderzimmer und Ankleide sind modern und in warmen Tönen und Farben designt, der Holzfußboden lädt auch im Winter zum Barfußlaufen ein und die Kinder sind schon kurz nach Betreten des Zimmers mit einem Begeisterungsschrei im Kuschelturm verschwunden, aus dessen Bullaugenfenstern sie fröhlich die Köpfe stecken. Den Blick der Eltern dagegen zieht es zuerst zur großen Panoramascheibe, durch die man atemberaubend schöne Ausblicke auf die umliegende Bergwelt genießt.

dachsteinkoenig_boettcher_0963

105 solcher Familiensuiten befinden sich im Resort. Wer noch mehr Platz braucht oder mit der großen Familie anreist, für den bieten zusätzlich 12 auf dem Gelände verteilte Chalets bis zu 157 Quadratmeter Raum, samt diverser Schlafzimmer und einer Küche.

Frisch, regional, exklusiv – Kulinarik mit Niveau

Letztere braucht es bei einem Aufenthalt im Dachsteinkönig aber eigentlich gar nicht. Denn für das perfekte kulinarische Verwöhnprogramm wird hier rund um die Uhr gesorgt. Dabei ist die All-Inclusive-Verpflegung auf höchste Ansprüche ausgerichtet. Themenbüffets und Live-Cooking-Stationen lassen keine Wünsche offen. Dabei wird viel Wert auf frische, regionale und saisonale Produkte gelegt. Aber auch Delikatessen wie Rinder-Carpaccio, Fischspezialitäten und Meeresfrüchte finden ihren Weg auf die Teller, begleitet von einem vielfältigen Weinangebot aus den Weinregionen Österreichs, zu dem der Sommelier kompetent und unterhaltsam die eine oder andere Geschichte erzählen kann.

Für die Kinder, denen der Steinbutt vielleicht doch eher suspekt erscheint, steht ein eigenes Kinderbüffet zur Verfügung. Neben den klassischen Schmankerln, die Kinderherzen regelmäßig höherschlagen lassen, findet sich auch hier eine erfreulich gesunde und reichhaltige Auswahl.

Bar für Groß und Klein

Ihr persönliches kulinarische Highlight, hatten meine Kids für sich jedoch an anderer Stelle ausgemacht. An der Milchbar, an der nachmittags direkt neben dem Streichelgehege das Jausenbüffet aufgebaut wird, gibt es eine Eismaschine, die zur Begeisterung der Kinder rund um die Uhr Softeis und Frozen Yoghurt nach Wunsch spendet. Das Wochenende im Dachsteinkönig reichte kaum aus, um all die möglichen Kombinationen mit den herrlich bunten Toppings ausgiebig zu testen.

Was den Kindern die Milchbar, ist den Eltern am Abend die Bar. Bei stimmungsvoller Beleuchtung und mit einer ausgereiften Wein- und Cocktailkarte, lässt es sich hier in gemütlichen Loungesesseln herrlich ausspannen, noch ein bisschen reden, entspannt ein Buch lesen oder einfach den Tag Revue passieren lassen, nachdem der Nachwuchs nach einem ereignisreichen Tag erschöpft ins Bett gefallen ist.

Wer so lecker verwöhnt wird, muss sich bewegen. Beim Blick aus dem Fenster war für meine beiden Skifanatiker sofort klar, wo wir den Tag verbringen würden.

Skifahrertraum  auf 142 Pistenkilometern

Denn genau vis-a-vis, vor dem Eingang des Resorts, liegt der Lifteinstieg in die Skiregion Dachstein West. 142 Pistenkilometer und viele gemütliche Hütten lassen hier keine Skifahrerwünsche offen. Wir hatten einen perfekten ersten Skitag der Saison.

Und dennoch zog es unsere Kids, die sonst kaum von der Piste zu bekommen sind, ins Hotel zurück. Kein Wunder, wartet hier doch ein solche Fülle an Spaß und Entertainment, das ein Wochenende kaum ausreicht, alles kennenzulernen.

Kinderspaß und Elternwellness

Vom Baby-Club bis zum Teenie-Club wird an sieben Tagen in der Woche von 8 bis 21 Uhr Programm angeboten. Zusätzliche lassen ein Indoor-Spielbereich mit sensationellen 2.000 m², Kino, Theater, Softplayanlage, Turnhalle und sogar Indoor-Gokarts keine Wünsche offen. Das Highlight ist aber sicher die Badelandschaft, die vom Babybecken über Kleinkindrutschen und Wasserspiele, bis hin zur 100 Meter langer Reifenrutsche, von der die Kinder kaum mehr wegzubekommen sind, alles bietet, was ein Kinderparadies ausmacht.

Doch auch an die Eltern ist gedacht. Während der Nachwuchs sich im Kinderclub und Spielbereich amüsiert, steht ihnen eine 1.000 m² große Wellness- und Saunalandschaft samt exklusivem SPA zur Verfügung, in der es sich perfekt relaxen lässt.

dachsteinkoenig_boettcher_1059

Mein persönlicher Lieblingsort war jedoch der beheizte Außenpool. Während man hier im herrlich warmen Wasser langsam vor sich hin schwebt, wohlig eingehüllt in die aufsteigenden Dampfschwaden, kann man den Blick übers Dachsteinmassiv schweifen lassen, bis hoch zum Gletscher, unter dem wohl die Almen der geizigen Sennerinnen verborgen sind.

Dank an die Sennerinnen

Fast muss man ihnen dankbar sein, dass sie den hungrigen Wanderer hinfort jagten und so den Ärger des Dachsteinkönigs auf sich zogen. Denn sonst hätte es die Sage nie gegeben, die zu diesem außergewöhnlichen und wahrhaft sagenhaften Urlaubserlebnis inspiriert.

Offenlegung: Die Recherche wurde vom Leading Family Resort & Hotel Dachsteinkönig unterstützt. Dies hat keinen Einfluss auf den Inhalt der Berichterstattung. Dieser Blog unterliegt den Regeln des Reiseblogger-Kodex. Unsere Standards der Transparenz und journalistischen Unabhängigkeit findet ihr hier.



There are 2 comments

Add yours
  1. Sabine

    Liebe Claudia,
    vielen Dank für diesen tollen Tipp! Dein ganzer Bericht hat mir so gefallen, dass ich gleich dort auf die Webseite gesehen habe und jetzt tatsächlich buchen wollte.
    Aber obwohl die neu sind, sind sie schon ausgebucht! Wow!
    Dafür ist es auf die Liste für die kommende Planung gewandert. Spätestens in der nächsten Skisaison werden wir es ausprobieren!
    Liebe Grüsse, Sabine

  2. Claudia Böttcher

    Hallo Sabine,
    freut mich, dass ich Dich fürs Dachsteinkönig begeistern konnte. Mit Sicherheit eine sehr gute Wahl. Es tut mir leid, dass Euer gewünschter Reisezeitraum schon ausgebucht war. Ich habe auch schon gesehen, dass sich die Kunde vom perfekten Familienhotel schnell herumzusprechen scheint. So leid es mir für Dich tut, so sehr freut es mich für das Haus. Den Erfolg haben sie absolut verdient.
    In der nächsten Skisaison klappt es bestimmt! Und ansonsten – wie wäre es mit dem Sommer? Wir lieben die Berge ja auch in grün und bei 30 Grad…
    LG,
    Claudia


Post a new comment

Share via