lindian_village_2

Club, Pauschal oder doch lieber Individual?

Gerade eben ist die Bestätigung des Robinson Club Landskron in meiner Mailbox gelandet.  Am Wochenende geht es zum Kurz-Familienurlaub und zum Skifahren in die Kärntner Berge. Und – in einen Cluburlaub. Als bekennender Clubskeptiker (als echtes Nordlicht tue ich mich schon an Fasching mit verkleideten, singenden Erwachsenen schwer) bin ich gespannt, was das Wochenende bringt.

Vorsichtshalber habe ich mit der Winterversion erst mal die Cluburlaub-Light-Variante gewählt. Zumindest gehe ich davon aus, dass mich keine lustigen Animateure über die Pisten verfolgen und zu witzigen Poolspielen auffordern werden.

D-7.6

Und dann sind da noch die Kids. Ich bin gespannt, wie sie die Tage finden werden. Bei aller Skepsis muss ich der Fairness halber nämlich zugeben, dass ich als Kind unsere Familienurlaube in den diversen Robinson Clubs Südeuropas, mit Kinderessen und Wassersport und vor allem vielen neuen Urlaubsfreunden, immer sehr genossen habe.

04 045

07 067

08 060

Bei der Gelegenheit musste ich darüber nachdenken, wann wir eigentlich mit den Kids zuletzt so einen richtig klassischen Bade-Pauschalurlaub gemacht haben. Nach einigem Suchen in meinen Fotos stieß ich auf Rhodos im Herbst 2010. Das Wetter in Deutschland war schäbig und wir suchten nach einer Möglichkeit, kurz für ein paar letzte Tage in die Sonne zu entkommen als uns das Angebot des Lindian Village über den Weg lief. Kein Cluburlaub mit Animation im klassischen Sinn, dafür aber ein ganz klassischer Pauschalurlaub.

lindian_village_1

 

Und ja, wir hatten ein paar richtig schöne, entspannte Tage. Rhodos ist groß genug, um dem Lagerkoller, der mich nach einigen Tagen in einem Strandhotel unweigerlich erfasst, auch mal zu entkommen. Mit dem Mietwagen lässt sich die Insel bestens erkunden und bietet eine nette Mischung aus Landschaft und Kultur.

rhodos_2

rhodos_1

Und der Rest der Familie? War überwiegend im Wasser zu finden. Der Mann mit dem Wakeboard hinter dem Boot und die Große meistens im Pool. Ich selbst genoss die Gelegenheit, auch mal ein Buch zu lesen und ausgiebig das hoteleigene Wellness-Center zu testen. Und der damals Einjährige war sowieso begeistert. Ob das nun am Pauschalurlaub lag oder an der Gelegenheit, sich endlich mal bei 28 Grad den Wassermelonensaft so richtig über den Bauch laufen zu lassen, kann ich nicht sagen.

wakeboard

pool

wassermelone

Insofern bin ich gespannt, wie meine Meinung zum Thema Cluburlaub nach dem kommenden Wochenende aussehen wird. Zur Not verstecke ich mich einfach auf der Piste und danach in der sehr verlockend aussehenden Sauna und überlasse den Indoorpool den Kids. Soweit zumindest der Plan.

Wie es dann im Robinson Club so war könnt ihr hier nachlesen: Das Robinson-Experiment…

Ich danke dem Robinson Club Landskron vorab für die Einladung.



There is 1 comment

Add yours
  1. Katja

    Ich bin gespannt, was Du berichtest, denn genau den Gedanken haben wir für nächstes Jahr auch im Sinn. Ferienwohnung oder Club im Schnee? Mal schauen, was es wird…
    LG, Katja


Post a new comment

Share via